unser Logo zum herunterladen. (Bandits3.jpg)

Presse - Bilder und Berichte.

Zum Herunterladen und zur Verwendung für Ihre Werbung.

das ist auch ne alte Version, die neue ist im Druck



Premiere von Michael and the Bandits in neuer Besetzung

( Pressebericht Country-Circle April 2004 )

Michael and the Bandits

Aufmerksam geworden durch einen Bericht im Country-Circle der aber auf eine andere Band verwies

und dann gerade noch rechtzeitigberichtigt wurde, machten meine Frau und ich mich auf den langen

Weg nach Bielefeld um uns die neue Besetzung vonMichael Eisermann Band'its anzusehen und zu

hören was sich tut. Schon beim Eintritt wurden wir von den Jungs mit einem freundlichen Hallo auf das

herzlichste begrüt. Das Lokal war bis auf den letzten Platz gefüllt, eine gewisseSpannung lag in der

Luft und dann kam der Moment . Der Diskjockey kündigte die Jungs an und die legten dann auch

gleich mächtig los. Es war gewaltig, da stimmte alles.

Mit einem Supersound, mit neuen Stücken, neuen Instrumenten neuer Bühneneinteilung versetzten

die Bandits das Publikum, den Besitzer und auch uns in allerhöchstes Erstaunen. Es war alles da

was man brauchte um einen wunderbaren Abend zu erleben Was mich am meisten wunderte ist

dieTatsache, das ich zwar viele der Stücke kannte aber die Art und Weise wie die Band die Stücke

interpretierten war immer wieder neu, das kann man nicht beschreiben, das muss man gehört

haben. Da wird nicht einfach nur nachgespielt, nein man merkt das hier die Musiker über die

Stücke nachgedacht haben und auch Spaß an der Sache haben. Die Instrumentierung ist aber

auch sensationell. Da ist jeder der Jungs mit zwei oder drei Instrumenten vertreten. Miro der Geiger

und Keyboarder turnte mit der Geige durch das Publikum, Michael brachte mit seinen Ansagen ein

ums andere mal das Publikum zum lachen, die Pedal-Steel brachte bei einigen Stücken die Leute

fast zum weinen. Mal kochte der Saal und dann wieder gab es Momente da konnte man ein Steck-

nadel fallen hören. Sogar der Lokalinhaber stürmte bei einerm Stück zur Bühne um mitzumachen.

Mal kam Die Band mit erdigem Blues daher um dann wieder mit einer Version von Copperhead Road

dem Publikum eine Gänsehaut zu verpassen. A-Capella Gesänge, 4-Stimmig brachten das Publikum

zum Staunen, die Soloinstrumente jagten ein Kabinettstück nach dem anderen aus den Boxen, aber

jetzt komme ich ins schwärmen deswegen mein Tip, schaut euch die Jungs an. Wir jedenfalls werden

beim nächsten mal wieder dabei sein.


und kein bischen leiser

Michael, the little Rubber-Bandit, he was born under a wanderin Star.